Es fällt mir so schwer dir nicht zu schreiben. Und es ist irgendwie traurig das du auch nicht schreibst. Ich frage mich ob es dir auch so geht... und ob du dich auch zusammen reißt mir nicht zu schreiben oder ob es dir egal ist. Ich starre ungefähr alle zehn Minuten auf mein Handy in der Hoffnung das eine SMS von dir da ist. Aber nichts. Jedes mal wenn mein Handy klingelt hoffe ich du bist es, und bin total enttäuscht wenn ich feststelle das es ein anderer Name ist der auf dem Display steht. Ich muss darüber aufhören nachzudenken über dich nachzudenken.

6.8.11 21:37, kommentieren

Werbung


Es ist schon seltsam im Moment nicht zu Hause zu sein sondern bei meinen Eltern. Allerdings tut es auch mal ganz gut das der Abstand da ist. Trotzdem kann ich nicht aufhören daran zu denken was du wohl gerade machst wie es dir geht und ob alles okay ist, und ob du auch manchmal an mich denkst so wie ich. Ich weiß das du an diesem Wochenende viel unterwegs sein wirst, und ein bisschen schleicht sich schon das Gefühl ein das ja etwas passieren könnte und ich weiß das ich kein Recht habe doch ich weiß das es mich total verletzten würde und das dann nichts mehr so wäre wie davor. Nicht grundlos habe ich meinen Besuch der am Wochenende anstand abgesagt weil ich wusste das es dich verletzte hätte. Außerdem bin ich mir sicher das du nie wieder mit mir geredet hättest, auch wenn wir beide immer so tun als würden wir keine Beziehung führen. Und eigentlich tun wir es doch, auch wenn er es nie wahr haben möchte. Aber wenn du es eben brauchst das es so undefinierbar bleibt ist es okay für mich. Vorerst.
Ich bin gespannt wann du dich das erste Mal bei mir meldest, ich habe mir vorgenommen dir nicht zu schreiben. 

6.8.11 10:37, kommentieren